Roger Whittaker am Ende! – Er will zum sterben zurück nach England!

Roger Whittaker – eine Ikone seiner Zeit – nun heißt es Abschied nehmen! Traurige Infos erreichen uns gerade aus Südfrankreich – Whittakers letzter Alterssitz – der Schlagerstar sagt leise „Goodbye“!

Roger Whittaker – trauriger Abschied!

Schon seit mehreren Jahren muss der „Albany“-Sänger immer wieder gesundheitliche Rückschläge einstecken. So machen ihm Herzprobleme und verstopfte Arterien zu schaffen. Wegen gefährlichen Aneurysmen, einer gefährlichen Aussackung der Blutgefäße, musste Whittaker ebenfalls schon operiert werden. Und auch Whittackers Ehefrau Natalie hat mit ihrer Gesundheit zu kämpfen. Sie leidet seit Jahren unter Arthritis. „Sie hat große Probleme mit dem Rücken, mit den Knien, mit Händen und Füßen. Überall sind die Gelenke stark angeschwollen. An manchen Tagen ist es so schlimm, dass sie sich kaum bewegen kann“, informiert Whittaker. Zur Zeit ist Natalie ans Bett gefesselt, weil sie sich nach einer erneuten Operation bisher noch nicht erholt hat. Deshalb muss Roger Whittaker sich zunehmend Gedanken machen. Denn im französischen Penned’Agenais hat Whittaker keinerlei Hilfe. Deshalb spielt Whittaker nun mit dem Gedanken, nach England zurückzukehren.

Roger Whittaker: „Ich will zurück nach England“

Angesichts der gesundheitlichen Probleme von ihm und seiner Frau gesteht Whittaker nun bei einem Telefongespräch: „Ich will zurück nach England.“ Dort will Whittaker dann seine letzten Jahre genießen, bevor der Tod ihn einholt. „Ich möchte in der Nähe meiner Kinder sein. Ich will sie um mich haben, wenn ich sterbe!“, gibt Whittaker verzweifelt zu verstehen. Und offenbar hat sich Ehefrau Natalie zu diesem Schritt durchgerungen. Nun sollen also die 5 Kinder des Paares sich um die Senioren kümmern. Am liebsten würde Whittaker alle seine Kinder und seine 10 Enkelkinder wie früher um sich versammeln.

Offenbar ist dies nun Whittakers letzter Wunsch. Doch aktuell ist an einen Umzug nicht zu denken. Natalie ist dazu zu schwach und für Roger Whittaker wäre die Aufregung eindeutig zu viel. Doch in die Tat umsetzen will er seinen letzten Wunsch auf jeden Fall noch.