Salzsäure auf der Autobahn! Vollsperrung – An Laster tritt Salzsäure aus!

Wie am Morgen gemeldet wurde, soll es einen schwerwiegenden Zwischenfall bei einem Gefahrguttransporter auf der Autobahn gegeben haben – der LKW verlor Salzsäure! Laut Angaben der Feuerwehr soll es sich um den Tankauflieger eines LKWs handeln, der mit 24 Tonnen Salzsäure beladen ist. wegen dieses Vorfalls musste die Autobahn gesperrt werden.

Salzsäure tritt aus Gefahrguttransporter aus


Dieser gefährliche Zwischenfall wurde gegen 04:00 Uhr morgens von der Feuerwehr gemeldet. Die Einsatzkräfte seien wegen dieses Vorfalls jedoch seit dem Vorabend gegen 19:00 Uhr im Einsatz. Experten hatten an dem Tankauflieger eine undichte Schweißnaht entdeckt. Dort tritt Salzsäure aus und verdampft. Da es sich bei Salzsäure um einen Gefahrenstoffe handelt, können sich die Einsatzkräfte dem Fahrzeug nur in speziellen Anzügen nähern. Weil die Feuerwehr diese Situation nicht alleine unter Kontrolle bekommen konnte, hatte sie die Hilfe des Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem der chemischen Industrie angefordert.

Gefährliche Salzsäure muss aus undichtem Tank abgepumpt werden

Schnell war klar, das eine Abdichtung der undichten Schweißnaht nicht möglich war. Aus diesem Grund hatte die Feuerwehr dann eine großflächige Barriere rund um das Fahrzeug aufgebaut, um ein weiteres Austreten des Gefahrstoffs zu verhindern. Danach hatte ein Chemieunternehmen damit begonnen, die Salzsäure aus dem Tankauflieger in ein anderes Fahrzeug zu pumpen. Weil der Tank dieses Fahrzeugs jedoch nicht die gesamte Menge das havarierten Lkws aufnehmen konnte, wurde ein Pendelverkehr zwischen der Raststätte und der Entsorgungsstelle eingerichtet. Bis diese Arbeiten beendet sind, wird der betroffene Abschnitt der A 3 zwischen Königsforst und Rösrath so lange gesperrt bleiben, wie eine Gefahr für die Allgemeinheit besteht. Insgesamt sind 115 Einsatzkräfte der Kölner Berufsfeuerwehr im Einsatz.

Beliebteste Artikel Aktuell: