AndroidKosmos | Samsung: Positive Nachrichten bei Gewinn und Markenwert 3

Trotz der anhaltenden Schwierigkeiten mit dem Sorgenkind Galaxy Note7 bleibt Samsung anscheinend ungebrochen auf Erfolgskurs, kann Gewinnsteigerungen verkünden und wohl auch weiterhin eine ordentliche Reputation vorweisen.

Samsung hat es mit dem Galaxy Note7 dieses Jahr wirklich nicht leicht und als langjähriger Fan der Serie tut mir jede weitere Meldung über erneute Schwierigkeiten mit der aktuellen Generation ein bisschen weh. Neuerdings scheinen auch ausgetauschte Geräte Probleme zu bereiten und erste Carrier überlegen bereits, das Gerät gänzlich aus dem Sortiment zu nehmen: Keine schönen Entwicklungen und die Verantwortlichen werden hoffentlich ihre Lehren daraus ziehen und sich eingestehen müssen, dass da einiges schief gelaufen ist.

Umso erfreulicher dürfte es für Samsung sein, dass ungeachtet dieser Probleme der Erfolg insgesamt anzuhalten scheint. Für das dritte Quartal 2016 schätzt man einen operativen Gewinn von 6,3 Milliarden Euro (7,8 Billionen Won) und konnte damit abermals eine Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal erzielen. Da fällt es dann auch nicht ins Gewicht, dass der Umsatz den eigenen Schätzungen zufolge auf knapp 40 Milliarden Euro (49 Billionen Won) zurückgegangen ist. Die Börse reagierte auf die Schätzungen entsprechend überschwänglich und brachte den Aktienkurs, der nach Bekanntwerden der Rückrufaktion stark eingebrochen war, zwischenzeitlich auf ein Allzeithoch von knapp 549 Euro – wohl auch weil man nun das zweite Quartal in Folge positiv überraschen konnte.

Die finalen Zahlen stehen noch aus, die Electronics- und insbesondere die Mobile-Sparte dürften aber abermals als Zugpferd für den Erfolg herhalten – wobei interessant wird, wie sich das iPhone 7 demnächst auswirkt. Vor allem das Galaxy S7 (edge) kommt nach wie vor gut an und wurde zuletzt bei den Mobile Choice Consumer Awards zum Smartphone des Jahres gewählt – das Samsung mit der IP68-Zertifizierung und dem SD-Slot auf die Wünsche vieler Kunden eingegangen ist, scheint sich auszuzahlen.

Auch wenn man im Falle des Note7 eigentlich sehr offen kommuniziert und mit der Rückrufaktion eine angemessene Reaktion eingeleitet hat – der Marke hat das sicher nicht gut getan. Wie sehr die Reputation gelitten hat wird sich wohl erst im anstehenden Weihnachtsgeschäft zeigen – solange kann man sich in Seoul aber darüber freuen, dass Samsung Electronics abermals den siebten Platz in der Rangliste der „Best Global Brands“ belegt. Interbrand verzeichnet einen Wertzuwachs von satten 14% gegenüber dem Vorjahr, knapp darauf folgt Amazon, die Spitze halten mit sattem Vorsprung auch weiterhin Apple und Google. Letztere schicken sich gerade an, mit den Pixel-Smartphones im Premium-Segment Fuß fassen zuwollen, die Probleme mit dem Note7 kommen also letzten Endes wohl doch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Die detaillierten Auswirkungen werden wohl erst die offiziellen Umsatzzahlen verraten, die wir dann an dieser Stelle ergänzen werden.

Quellen: Samsung Newsroom, Interbrand, MobiFlip