UmiDigi rührt aktuell kräftig die Werbetrommel für ihre Smartphones und so stellt man jetzt das UmiDigi Z1 und UmiDigi Z1 Pro vor.

WerbungGearbest Aktion ab in den Sommer promotion

Dabei lässt sich UmiDigi gerne mal so exklusive Werbesprüche einfallen, wie in diesem Fall rühmt man sich mit den „The World’s Thinnest Big Battery Flagship Phone“ also dem „schmalsten Flaggschiff-Smartphone mit großem Akku“. Naja so sind se halt manchmal die chinesischesischen Unternehmen. Ob die Geräte dann tatsächlich so gut sind, wie sie häufig behaupten, werden dann ersten Tests zeigen. Unsere Tests des UmiDigi Z Pro und UmiDigi C Note waren insgesamt aber doch recht positiv und das zeigt das auch eine Firma wie UmiDigi (ehemals UMI) lernfähig ist und recht ordentliche Smartphones abliefern können.

 

UmiDigi Z1 Pro 6,95mm dünn trotz 4.000mAh Akku

Und so ist das UmiDigi Z1 Pro mit 6,95mm sehr schmal gehalten trotz des großen 4.000mAh Akkus. Darauf scheint zumindest laut den technischen Daten wohl auch das Hauptaugenmerk zu liegen. Der Rest der Daten hauen einen dann nicht ganz so vom Hocker, zeigen aber ein recht solides Mittelklasse-Smarthpone. Ansonsten besitzt das UmiDigi Z1 Pro ein 5,5 Zoll AMOLED FullHD-Display mit einer Auflösung von 1080×1980 Pixel, welches mit Corning Gorilla Glass geschützt ist. Die Gehäuse-Rückseite besteht aus Aluminium und ist aus einem Guss gefertigt. Der Prozessor ist der 2,3GHz MT6757 Helio P20 Octa-Core mit ARM Mali-T880 MP2 mit 900MHz GPU. Der SoC ist nicht schlecht aber zählt sicherlich nicht zu den High-End bzw. Flaggschiff-Prozessoren, wie UmiDigi uns das hier weiß machen will.

 

Der interne Speicher beträgt 64GB und der Arbeitsspeicher 6GB RAM (genaue Details unbekannt!). Die Dual-Kamera sind Samsung Sensoren mit einmal 13 Megapixel und 5 Megapixel, welche unter anderem auch Videos mit 4K ermöglichen sollen. Bei der Konnektivität unterstützt das UmiDigi Z1 Pro alle 4G LTE Netze, also auch unser häufig genutztes Band 20 mit 800MHz in Deutschland. Ansonsten ist es noch Dual-Sim-fähig und kann wahlweise 2x Nano-Simkarten oder 1x Sim + microSD-Karte aufnehmen. Restlichen Specs sind WIFI 802.11 a/b/g/n 2.4/5GHZ dual-band, Bluetooth 4.1, GPS und als Sensoren ein P-Sensor, L-Sensor, Accelerometer, Compass, Gyroscope, Glonass, Hall switch verbaut. Ob es einen NFC-Chip geben wird ist übrigens nirgends erwähnt, also ich vermute mal eher nicht.

Die genauen Abmessungen sind 154,4 x 75,1 x 6,95mm und das Gewicht 148g. Das UmiDigi Z1 Pro kostet $229 also ca. 205 Euro, wann genau es in den Shops auftaucht ist noch nicht zu erkennen. UmiDigi listet es auf der eigenen Seite aktuell nur zum Reservieren per Email-Adresse. Als Farben stehen schwarz und rot zur Auswahl.

UmiDigi Z1 Pro Video

 

UmiDigi Z1 etwas abgespecktere Version

Das UmiDigi Z1 (ohne Pro) ist eine leicht abgespeckte Version und unterscheidet sich nur in Nuancen vom Z1 Pro. So hat es zwar ebenfalls einen 4.000mAh Akku aber dafür ist das Gerät mit 8,2mm auch um einiges dicker. Das UmiDigi Z1 ist zwar auch 5,5 Zoll groß aber besitzt dafür nur ein IGZO-LCD Display von SHARP mit FullHD-Auflösung, welches ebenfalls mit Corning Gorilla Glass 4 geschützt ist. Auch das Gehäuse besteht aus einem Aluminum-Unibody mit 154 x 76 x 8,2mm und 175g Gewicht.

Die restlichen Specs sind ansonsten identisch mit dem MT6757 Helio P20 SoC, 64GB ROM, 6GB RAM, SAMSUNG 13MP + 5MP Dual-Kamera, WIFI 802.11 a/b/g/n 2.4/5GHZ dual-band, Bluetooth 4.1, GPS. Preislich soll das UmiDigi Z1 ca. 30 Euro günstiger sein also irgendwas um die 175 Euro vermutlich.