Wagen rammt Baum! VW Bus fast in zwei Häften geteilt!

VW Bus prallt mit hoher Wucht gegen Baum – Fahrer kann sich befreien, doch Beifahrer wird massiv eingeklemmt – Beifahrerseite bis zur B-Säule eingedrückt – Rettungshubschrauber fliegt Schwerverletzten in Klinik. Selbst die Feuerwehr spricht von einem unfassbaren Anblick!

Wie durch ein Wunder stirbt niemand!

Schwerer Unfall am späten Mittwochnachmittag auf der Verbindungsstraße zwischen Hüttenbusch und Worpswede. Aus noch ungeklärter Ursache war ein VW Bus nach rechts von der Straße abgekommen. Augenscheinlich ungebremst prallte er mit der Beifahrerseite voran gegen einen Baum. Während sich der 40-jährige Fahrer leicht verletzt befreien konnte, war sein 33-jähriger Kollege massiv eingeklemmt. Durch die Wucht des Aufpralls hatte sich der Baumstamm bis weit in den Fahrgastinnenraum geschoben, sodass von der Beifahrerseite bis zur B-Säule kaum noch was erkennbar war! Wie der Beifahrer dies überleben konnte grenzt an ein Wunder!

Schwer verletzter Beifahrer mit Hubschrauber in die Klinik!

Mit schwerem Gerät mussten die Einsatzkräfte den Mann aus dem Wrack schneiden. Wie durch ein Wunder zog er sich zwar schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen zu. „Hier müssen wirklich alle Schutzengel in der Region im Einsatz gewesen sein“, kommentierte der Einsatzleiter der Feuerwehr das Unfallbild. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik. Die Landstraße war für längere Zeit komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.