Wie reich ist Jair Bolsonaro? Vermögen 2022 – hier alle Infos

Jair Bolsonaro Nettowert: Jair Bolsonaro ist ein brasilianischer Politiker, der ein Nettovermögen von 500 Tausend Dollar hat. Im Jahr 2018 wurde Bolsonaro zum Präsidenten von Brasilien gewählt. Jair Bolsonaro war Offizier im brasilianischen Militär, bevor er in den Ruhestand ging und in die Politik wechselte. Vor seiner Wahl zum Präsidenten saß Bolsonaro als Abgeordneter von Rio de Janeiro in der Abgeordnetenkammer des Landes.

Jairs Militärkarriere war höchst umstritten, und einmal wurde er beschuldigt, in verschiedenen Militäreinrichtungen Bomben gelegt zu haben. Er bekam auch Ärger mit dem Obersten Militärgericht Brasiliens, nachdem er einen Artikel geschrieben hatte, in dem er die niedrigen Löhne der Militäroffiziere des Landes kritisierte, obwohl er in allen Anklagepunkten freigesprochen wurde.

Bolsonaro begann seine Militärkarriere in den späten 80er Jahren im Stadtrat von Rio de Janeiro. Anfang der 90er Jahre wurde er zum Mitglied des Unterhauses des Kongresses gewählt. Zu diesem Zeitpunkt begann Jair, starke nationalkonservative Ansichten zu vertreten. Unter anderem lehnt er alle Formen der Homosexualität, die gleichgeschlechtliche Ehe, Abtreibung, positive Maßnahmen, die Legalisierung von Drogen und den Laizismus ab. In Bezug auf die Wirtschaft hat sich Bolsonaro für eine liberale und marktfreundliche Politik ausgesprochen. In den Medien wird er oft als „rechtsextremer Populist“ bezeichnet, obwohl er in den ersten Jahren seiner Amtszeit in Brasilien äußerst beliebt war.

Nachdem er 2016 seine Kandidatur angekündigt hatte, wurde Jair Bolsonaro 2018 zum Präsidenten Brasiliens gewählt. Sofort besetzte Bolsonaro sein Kabinett mit vielen Armeeoffizieren, und viele bestehende Politiker traten als Zeichen der Opposition gegen den neuen Präsidenten zurück. Nach seinem Amtsantritt erholte sich Brasilien von einer Wirtschaftskrise und die Kriminalitätsrate ging zurück. Schließlich verließ Bolsonaro die Sozialliberale Partei und gründete eine neue Partei namens Allianz für Brasilien. Jair stellte die Gültigkeit von Covid-19 in Frage und weigerte sich, Quarantänemaßnahmen zu ergreifen. Als die Zahl der Todesopfer in Brasilien stieg, ging die öffentliche Unterstützung für Bolsonaro stark zurück.

Anfang des Lebens: Jair Messias Bolsonaro wurde am 21. März 1955 in Glicério, São Paulo, geboren. Aufgewachsen in einer Familie mit italienischem und deutschem Erbe, zog Jair in seiner Kindheit häufig um. Seine Familie lebte in Orten wie Ribeira, Jundiaí und Sete Barras, bevor sie sich 1966 schließlich in Eldorado niederließ. Er wuchs zusammen mit fünf Brüdern auf. Jair hat seinen Vornamen von Jair da Rosa Pinto, einem berühmten lokalen Fußballspieler, der am selben Tag wie Bolsonaro geboren wurde.

Militärische Karriere: Als seine Schulzeit zu Ende ging, trat Jair in die offizielle Vorbereitungsschule der brasilianischen Armee ein. Bis 1977 schloss er die wichtigste Militärakademie des Landes als Artillerieoffizier ab. Seine vorgesetzten Offiziere bezeichneten den jungen Bolsonaro als „aggressiv“. Mitte bis Ende der 80er Jahre begann Jair Bolsonaro ein Studium an der Offiziersschule, wo er fortgeschrittene Artillerietechniken erlernte. Während dieser Zeit wurde er von der Zeitschrift „Veja“ interviewt und beklagte sich über die niedrigen Militärgehälter.

Dies half ihm, sich in der Armee zu behaupten.

Dies verhalf ihm zu mehr Popularität unter den Offizierskollegen und den Rechten, aber Jair sah sich in der Folge einer Reihe von Anschuldigungen und rechtlichen Problemen gegenüber. Er wurde beschuldigt, Bomben in Militäreinrichtungen zu platzieren, wurde aber schließlich von allen Vorwürfen freigesprochen und durfte weiter im Militär dienen.

Politische Karriere: Bereits 1988 wurde Bolsonaro als Vertreter der Christdemokratischen Partei in den Stadtrat von Rio de Janeiro gewählt. Er nutzte seine neu gewonnene Position, um auf militärische Belange aufmerksam zu machen, obwohl er sich an den meisten politischen Angelegenheiten kaum beteiligte. 1991 wurde Jair als Abgeordneter in den brasilianischen Nationalkongress gewählt. Zu diesem Zeitpunkt war Bolsonaro zu einem überzeugten Konservativen geworden.

Im Jahr 2018 trat Jair der Sozialliberalen Partei bei. Diese Partei vertrat rechte und konservative Standpunkte, die zu Bolsonaros Programm passten, und er kandidierte bei den Wahlen im selben Jahr für das Präsidentenamt. Nach einer Stichwahl, die er mit 55,13 % der Stimmen gewann, war Jair offiziell der neue Präsident Brasiliens. Während seiner Kampagne wurde er von einem Sozialisten niedergestochen, der behauptete, er sei „im Auftrag Gottes“.

Im Jahr 2019 wurde Bolsonaro offiziell als Präsident vereidigt. Er wurde schnell mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, darunter die Covid-19-Krise. Während dieser Krise bestätigte Jair, dass er positiv auf die Krankheit getestet worden war. Zuvor hatte er behauptet, die Krankheit sei nicht viel tödlicher als die gewöhnliche Grippe, und er gelobte, sich mehr auf den wirtschaftlichen Aufschwung des Landes zu konzentrieren, als sich mit der Pandemie zu befassen. Dies führte unter anderem dazu, dass seine Popularität auf einen Tiefpunkt sank, obwohl er zu Beginn seiner Amtszeit noch recht beliebt war.

Jair bezeichnet sich selbst als einen der besten Politiker der Welt.

Jair bezeichnet sich selbst als „rechten“ Politiker, obwohl ihm häufig vorgeworfen wird, er sei „rechtsextrem“, „populistisch“, „nationalistisch“ oder sogar „Nazi“. Er unterstützt das Recht der Polizei, tödliche Gewalt anzuwenden und das Recht der Bürger, Waffen zu tragen. Darüber hinaus lehnt er ein breites Spektrum linker Politiken ab, darunter die gleichgeschlechtliche Ehe und die Legalisierung von Drogen. Eines der markantesten Merkmale von Bolsonaros Präsidentschaft ist seine völlige Missachtung der Ureinwohner des Regenwaldes, indem er viele ihrer Schutzmaßnahmen aufhob und die Abholzung großer Landstriche zuließ.

Verwandtschaften: Jair Bolsonaro hatte im Laufe seines Lebens drei Ehefrauen, aus denen fünf Kinder hervorgingen. Zuerst heiratete er Rogeria Nantes, mit der er drei Söhne hatte. Seine zweite Frau war Ana Cristina Valle, und das Paar hatte einen weiteren gemeinsamen Sohn, bevor es sich trennte. Im Jahr 2007 heiratete er seine jetzige Frau, Michelle de Paula Firmo Reinaldo. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter. Michelle erwies sich als Quelle erheblicher Kontroversen, da Bolsonaro sie als Sekretärin einstellte, als er im Kongress arbeitete. In der Folge erhielt sie mehrere Beförderungen und Gehaltserhöhungen, bevor sich Jair gezwungen sah, sie unter dem Aufschrei der Öffentlichkeit zu entlassen. Seit 2018 leben sie und Bolsonaro zusammen in Rio de Janeiro.

Vermögen:
$500 Tausend

Geburtsdatum:
März 21, 1955 (66 Jahre alt)

Geburtsort:
Glicério, São Paulo, Brasilien

Geschlecht:
Männlich