Xiaomi expandiert nun auch nach Spanien - Online-Shop und Retail-Stores
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Nachdem er bereits im Oktober angekündigt wurde, fand heute der offizielle Launch von Xiaomi Spanien statt, womit das ehemalige Startup seine Präsenz in Europa weiter ausbaut. Verschiedene Produkte lassen sich über den hauseigenen Online-Shop bestellen und in Madrid werden noch in diesem Monat zwei Retail-Stores eröffnen.

Auch wenn man davon in Deutschland bisher nicht viel mitbekommen hat, ist Xiaomi schon eine ganze Weile in Europa aktiv. Mit dem heute in Madrid stattgefundenen Launch hat man aber nicht einfach nur einen weitere Markt in Angriff genommen, sondern verändert auch seine Strategie. Statt wie bisher nur mit bereits etablierten Resellern zusammenzuarbeiten, werden die Produkte über die regionale mi.com/es-Website und via amazon vertrieben.

Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Xiaomi Online-Store für Spanien

Damit bekommen auch wir in Deutschland einen besseren Eindruck davon, was uns erwarten sollte, wenn Xiaomi in den nächsten Jahren noch weitere europäische Märkte in Angriff nehmen sollte. Denn einerseits zeigt sich das Angebot auf der spanischen Website durchaus vielfältig und beinhaltet unter anderem die Android TV 6.0-basiere Mi Box, den stylischen Mi Electric Scooter und Xiaomis Mi Action Camera 4k, sowie natürlich den Ever-Green Mi Band 2 und diverse Smartphones aus sämtlichen Preisklassen, und andererseits liefert es uns eine ungefähre Preisvorstellung.

Und da bleiben uns böse Überraschungen erspart. Xiaomi punktet seit jeher mit qualitativ hochwertiger Hardware zu einem sehr guten Preis und daran wird sich wohl auch auf dem europäischen Markt wenig ändern. So wird das sensationell gute Xiaomi Mi A1 bei Xiaomi Spanien beispielsweise für 229 Euro angeboten, das High-End-Smartphone Mi Mix 2 liegt bei 499 Euro und damit teilweise sogar unter dem Preis, den einige Importeure dafür aufrufen. Aber auch verschiedene Smartphones der Redmi-Serie sind von Beginn an in Spanien mit dabei.

Weiterhin nur in Zusammenarbeit mit Partner-Unternehmen wird Xiaomi nun auch in Spanien Retail-Stores (Mi-Homes) eröffnen – am 11. November gehen die ersten beiden in der Hauptstadt Madrid an den Start. Die Aufzeichnung vom Launch-Event gibt es hier.

Xiaomi Mi Mix 2 Test: Besser als das Original? 86

 

Titelbild via Xiaomi

überchinamobilemag
QuelleXiaomi Spanien
Simon

Technikaffiner Student und langjähriger Android-Nutzer. Derzeit unterwegs mit dem Samsung Galaxy Note 4, Microsoft Surface Book und Samsung Galaxy Tab S.

  • Toby Ryder

    Xiaomi offiziell in Spanien, also auf dem europäischen Markt mit Smartphones. Komischerweise auch mit Geräten, die kein Band 20 unterstützen; siehe die spanische Subsite (in vielen Ländern der EU wird das LTE Band 20 genutzt). Es gibt Leute, die behaupten man brauche es nicht unbedingt – solche Aussagen kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich in der EU ein Smartphone besitze, will ich doch kein in dieser Art eingeschränktes Gerät? Auch alternate.de und real.- online verticken mittlerweile in Deutschland zu z.T. horrenden Preisen Xiaomi Smartphones, gleiches Spiel – nur kapieren die Kunden überhaupt, dass sie dann je nach Gerät kein Band 20 nutzen können? Ich denke nicht.
    Als o² Nutzer der in der ländlichen Gegend wohnt, geht mir das Thema Band 20 bei Meizu, Xiaomi & Co. tierisch auf den Nerv. Langes Recherchieren, Unsicherheit beim online Kauf (z.B. hat der China reseller auf eBay nun wirklich einen Plan davon, was eine global version bzw. international version ist, und ob sie Band 20 hat?). Man schlägt sich mit Kennungen, EAN Codes, Geräte Codenamen und Modellnamen herum. Ich finde es chaotisch, und ja – kein Band 20 bedeutet für mich Dealbreaker. Und der ganze Quatsch wegen global ROMs und Lizenzgebühren für LTE Bänder. Das ist doch bullshit… jedoch was tut man nicht alles für günstige und stimmige Hardwarepakete mit einem gelungenen Android-Derivat.

    • Simon Oelerich

      Je nachdem in welcher Region man sich bewegt, kann die fehlende Unterstützung für LTE Band 20 tatsächlich ein Dealbreaker sein – aber sicher einer, der nicht allen in dieser Form bewusst ist. Deswegen kann man bei Xiaomi derzeit vor allem das Mi A1 (wenn es ein High-End-Smarpthone sein soll alternativ das Mi Mix 2) empfehlen, wo man diesen Fehler schonmal nicht mehr machen kann.

      Und was so eBay-Reseller angeht kann ich keine Erfahrungen vorweisen, aber zumindest die einschlägigen Importeure – Gearbest, Tradingshenzhen, CECT – erkennen wohl, wenn sie eine Global Edition vor sich haben (die es nur leider nicht von jedem Xiaomi-Smartphon gibt, bei Meizu etc. erst recht nicht).

    • https://www.androidkosmos.de Daniel

      Spanien war auch kein typisches “LTE Band 20” Land. Bis 2015 war die Frequenz dort wohl vergeben. Mittlerweile verwenden auch andere Provider die Frequenz und das werden wohl viele Spanier nicht wissen denke ich.

      Mal unabhängig von den aktuellen Geräten, wird sich Xiaomi über kurz oder lang an die LTE-Frequenzen in Europa anpassen müssen, in wie weit das den Preis beeinflussen wird bleibt abzuwarten.

      • Simon Oelerich

        Wohl nicht allzu sehr, die Global Editions und das Mi A1 sind nicht unbedingt signifikant teurer. Denke es wird da jeweils um recht kleine Beträge gehen, aber da man bisher ja aussschließlich den chinesischen Markt bedient hat, wären selbst die schon eine unnötige Investition gewesen, von denen nur die 0.1 Prozent der Kunden was gehabt hätten, die das Smartphone irgendwohin haben exportieren lassen, wo Band 20 wichtig ist.

  • ExSchneeEule

    Weiter so Xiaomi.