Hillary Clinton Vermögen 2022 – unglaublich wie reich Hillary Clinton ist!

Hillary Clintons Nettovermögen: Hillary Clinton ist eine amerikanische Politikerin, Autorin und Medienpersönlichkeit mit einem Nettovermögen von 120 Millionen Dollar. Das ist das gemeinsame Nettovermögen mit ihrem Ehemann, dem 42. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Bill Clinton. Hillary Clinton diente von 1993 bis 2001 als First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Außerdem war sie von 2001 bis 2009 US-Senatorin für den Bundesstaat New York und von 2009 bis 2013 Außenministerin unter dem 44. Präsidenten Barack Obama.

Als sie das Weiße Haus verließen, waren die Clintons technisch gesehen mit Millionen von Dollar verschuldet, was auf Bills Rechtsausgaben und Vergleichszahlungen wegen sexueller Belästigung zurückzuführen war. In den Jahrzehnten nach ihrem Ausscheiden aus dem Weißen Haus verdienten Bill und Hillary mehr als 250 Millionen Dollar durch Rednerverpflichtungen, Buchvorschüsse/Tantiemen, Beratertätigkeiten und Kapitalerträge.

Bevor er im Weißen Haus landete, verdiente Bill Clinton als Generalstaatsanwalt und Gouverneur von Arkansas nie mehr als 35.000 Dollar pro Jahr an Gehalt. Hillary war zu dieser Zeit der Brotverdiener und brachte als Partner einer Anwaltskanzlei in Little Rock ein Grundgehalt von rund 110.000 Dollar nach Hause. In den späten 80er und frühen 90er Jahren, bevor sie ins Weiße Haus einzog, verdiente sie in der Regel auch rund 60.000 Dollar pro Jahr als Vorstandsmitglied eines Unternehmens, was einem Gesamteinkommen von rund 180.000 Dollar entsprach.

In den ersten Jahren von Bills Präsidentschaft ging Hillarys Einkommen gegen Null, während er rund 200.000 Dollar Grundgehalt als Präsident verdiente. Ihr Einkommen stieg 1996 dank der Tantiemen aus der Veröffentlichung von Hillarys Buch „It Takes A Village“ auf 1 Million Dollar. Später sollte sie dank ihrer weiteren Bestseller „Living History“ (2003), „Hard Choices“ (2014) und „What Happened“ (2017) weitere zweistellige Millionenbeträge aus Tantiemen und Vorschüssen verdienen.

Der überwiegende Teil ihrer Einkünfte seit 2001 stammt aus Vortragstätigkeiten, obwohl sie mindestens 30 Millionen Dollar aus Buchvorschüssen verdient haben. Im Jahr 2001 verdiente Bill 15 Millionen Dollar für einen Buchvorschuss. Jahre später erhielt Hillary einen Buchvorschuss von 14 Millionen Dollar. Bills 15 Millionen Dollar Vorschuss ist der größte Buchvorschuss aller Zeiten.

Wenn man davon ausgeht, dass sie in den Jahren 2016, 2017, 2018 und 2019 mindestens 10 Millionen Dollar verdient haben, haben sie seit ihrem Ausscheiden aus dem Weißen Haus rund 280 Millionen Dollar verdient.

Hillary Diane Rodham Clinton wurde am 26. Oktober 1947 in Chicago, Illinois, geboren. Sie ist die älteste von drei Geschwistern. Während der High School engagierte sie sich im Schülerrat und in der Schülerzeitung und wurde in die National Honor Society aufgenommen. In ihrem ersten Jahr an der High School wurde sie zur stellvertretenden Klassensprecherin gewählt. In der Abschlussklasse wurde sie zur „most likely to succeed“ gewählt und machte 1965 ihren Abschluss unter den besten 5 % ihrer Klasse.

Danach schrieb sich Clinton für ein Studium der Politikwissenschaften am Wellesley College in Massachusetts ein. Im Jahr 1969 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab und ging an die Yale Law School, wo sie Mitglied des Redaktionsausschusses der Yale Review of Law and Social Action war. 1973 erhielt sie ihren Abschluss in Jura.

Nach der Wahl Bill Clintons zum Gouverneur von Arkansas wurde Clinton im Januar 1979 zur First Lady des Bundesstaates. Diesen Titel hatte sie insgesamt 12 Jahre lang inne (von 1979 bis 1981 und dann noch einmal von 1983 bis 1992). Bill Clinton ernannte Clinton zur Vorsitzenden des Beratenden Ausschusses für ländliche Gesundheit, und in dieser Funktion sicherte sie Bundesmittel, mit denen die medizinischen Einrichtungen in den ärmsten Gebieten von Arkansas erweitert wurden, ohne dass sich dies auf die Honorare der Ärzte auswirkte.

Im Jahr 1979 wurde Clinton außerdem als erste Frau zum vollwertigen Partner der Anwaltskanzlei Rose ernannt, die ihren Hauptsitz in Little Rock hat. (Erst als die Clintons ins Weiße Haus einzogen, begann Bill Clinton, ein höheres Gehalt zu beziehen als Clinton.)

Im Jahr 1990, als Bill Clinton erwog, nicht erneut für das Amt des Gouverneurs zu kandidieren, überlegte Clinton, selbst zu kandidieren. Schließlich entschied er sich für die Kandidatur und wurde für seine letzte Amtszeit wiedergewählt.

Im Januar 1993 wurde Clinton First Lady der Vereinigten Staaten. Sie brach mit vielen Normen, die von den First Ladies vor ihr aufgestellt worden waren – sie war die erste, die einen Hochschulabschluss und eine eigene berufliche Laufbahn hatte, bevor sie ins Weiße Haus einzog. Außerdem war sie die erste Präsidentengattin, die ein Büro im Westflügel hatte, zusätzlich zu den üblichen Büros der First Lady im Ostflügel.

Nach ihrem Umzug in den Bundesstaat New York wurde Clinton im Jahr 2000 in den Senat der Vereinigten Staaten gewählt. Auch hier brach Clinton mit gesellschaftlichen Normen, denn sie war die erste ehemalige First Lady, die für ein öffentliches Amt kandidierte, und die erste weibliche Senatorin, die den Staat New York vertrat. Im Jahr 2006 wurde Senatorin Clinton mit großem Vorsprung wiedergewählt.

Nachdem sie ihren politischen Schwung beibehalten hatte, kandidierte Clinton 2008 für das Präsidentenamt. Sie war eine der führenden demokratischen Kandidaten im Rennen, verlor aber die Nominierung der Demokratischen Partei an Barack Obama. Am 20. November 2008 trat Clinton als Außenministerin in Obamas Kabinett ein.

Am 12. April 2015 kündigte Clinton ihre zweite Kandidatur für die Präsidentschaft an und wurde auf dem Parteitag der Demokraten 2016 in Philadelphia am 26. Juli 2016 offiziell nominiert. Mit dieser Nominierung war sie die erste Frau, die jemals von einer großen politischen Partei für das Präsidentenamt nominiert wurde. Clinton wählte den Senator von Virginia, Tim Kaine, zu ihrem Kandidaten und verlor schließlich die allgemeinen Wahlen gegen Donald Trump im selben Jahr. (Sie ist der fünfte Präsidentschaftskandidat in der Geschichte der Vereinigten Staaten, der die Volksabstimmung gewinnt, aber die Wahl aufgrund des Wahlmännerkollegiums verliert)

Clinton ist Mitautorin und Autorin von „The Voice of the World“.

Clinton hat im Laufe der Jahre mehrere Bücher verfasst und mitverfasst, darunter die Memoiren Living History (2003), Hard Choices (2014) und What Happened (2017).

Als sie Außenministerin war, verdiente Hillary 186.000 Dollar im Jahr. Damit war sie der vierthöchstbezahlte Regierungsbeamte in den Vereinigten Staaten, hinter dem Präsidenten (400.000 Dollar), dem Vizepräsidenten (225.551 Dollar) und dem Finanzminister (191.300 Dollar).

Clinton begann im Frühjahr 1971 mit ihrem jetzigen Ehemann und Kommilitonen Bill Clinton zusammenzukommen, der Jura studierte. Kurz nach ihrem Abschluss an der Yale Law School im Jahr 1973 machte Bill ihr einen Heiratsantrag. Clinton lehnte ab, stimmte aber schließlich zu, ihn zu heiraten, nachdem sie zwei Jahre später gemeinsam ein Haus in Fayetteville, Arkansas, gekauft hatten.

Das Paar heiratete am 11. Oktober 1975 in einer methodistischen Zeremonie in ihrem Wohnzimmer. (Clinton gehörte ihr ganzes Leben lang der United Methodist Church an.)

Das Paar heiratete in seinem Wohnzimmer.

Am 27. Februar 1980 brachte Clinton das einzige Kind des Paares, Chelsea Victoria Clinton, zur Welt.

Wenn sie vor Wall-Street-Firmen oder Wirtschaftskongressen spricht, verdient Clinton zwischen 200.000 und 225.000 Dollar pro Rede.

In einem Zeitraum von 15 Monaten, der im März 2015 endete, verdiente Clinton allein mit ihren Reden mehr als 11 Millionen Dollar.

Zwischen 2007 und 2014 verdienten die Clintons zusammen fast 141 Millionen Dollar. In dieser Zeit zahlten sie rund 56 Millionen Dollar an Bundes- und Staatssteuern und spendeten außerdem etwa 15 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke.

Im März 2015 deckte der Generalinspekteur des Außenministeriums auf, dass Clinton während ihrer Amtszeit als Außenministerin ausschließlich persönliche E-Mail-Konten auf einem nicht von der Regierung betriebenen, privat geführten Server und nicht auf Servern der Bundesregierung geführte E-Mail-Konten genutzt hatte.

Die interne Überprüfung von 33.000 E-Mails, die Clinton abgegeben hatte, durch das Außenministerium wurde im September 2019 abgeschlossen. Die Überprüfung ergab 588 Verstöße gegen Sicherheitsverfahren und stellte fest, dass Clintons Nutzung des persönlichen E-Mail-Servers das Risiko einer Gefährdung von Informationen des Außenministeriums erhöhte. Die Untersuchung ergab, dass es „keine überzeugenden Beweise für einen systematischen, vorsätzlichen Missbrauch von Verschlusssachen“

gibt.

Vermögen:
120 Millionen Dollar

Geburtsdatum:
Okt 26, 1947 (74 Jahre alt)

Geschlecht:
Frau

Größe:
5 ft 6 in (1.69 m)

Beruf:
Anwalt, Politiker, Beamter, Pressesprecher, Diplomat, Autor

Staatsangehörigkeit:
Vereinigte Staaten von Amerika

Hillary Clinton Vermögen 2021 – so reich war Hillary Clinton 2021