DQo8c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iLy9wYWdlYWQyLmdvb2dsZXN5bmRpY2F0aW9uLmNvbS9wYWdlYWQvanMvYWRzYnlnb29nbGUuanMiPjwvc2NyaXB0Pg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHsNCiAgICAgICAgICBnb29nbGVfYWRfY2xpZW50OiAiY2EtcHViLTk0Nzk4NTQxODUzMDI4OTAiLA0KICAgICAgICAgIGVuYWJsZV9wYWdlX2xldmVsX2FkczogdHJ1ZQ0KICAgICB9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg0K

Netflix mit Unterstützung für Daydream und Google Home

1

Netflix hat am vergangenen Wochenende für die Daydream View eine neue Anwendung veröffentlicht und wird bald vermutlich auch Google Home unterstützen.

Auf der diesjährigen Google I/O wurden der Home- und Daydream-Plattform einiges an Zeit eingeräumt, schließlich hatte sich der Konzern aus Mountain View bisher nur halbherzig in diesen zukunftsträchtigen Bereichen eingebracht. Nachdem die ebenfalls neu vorgestellte Hardware mittlerweile erhältlich ist, ziehen Third-Party-Entwickler nun nach – unter anderem auch Netflix. Am vergangenen Wochenende hat der Streaming-Service im Play Store dafür eine spearate App veröffentlicht. Netflix Nutzer, die neben einem Daydream-kompatiblen Smartphone auch die im Oktober vorgestellte Google Daydream View besitzen, können die Inhalte so in einem virtuellen Wohnzimmer auf einem Fernseher betrachten – ziemlich genau so, wie das mit der Samsung Gear VR schon länger möglich ist.

Netflix VR
Netflix VR
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos

Ebenfalls hatte man auf der hauseigenen Entwicklermesse Google Home vorgestellt, als Konkurrenz zu Amazons Echo-Plattform. In den USA ist die gleichnamige Hardware bereits erhältlich und lässt in ersten Testberichten ihr Potenzial erkennen, wird des Öfteren aber für die noch eingeschränkten Unterstützung durch externe Anwendungen kritisiert. Denn so wie man auf der Daydream-Plattform bisher auf Netflix verzichten muss, so kann man derzeit den Assisstant noch nicht einfach anweisen, die dritte Folge Stranger Things von dort zu streamen und auf dem Fernseher wiederzugeben – bei Youtube funktioniert das bereits (dafür besitzt Youtube anders als Netflix aber noch immer keinen vernünftigen Offline-Modus).

Vielleicht könnte sich das aber in Kürze ändern, denn Google Photos und Netflix erscheinen nun in der zugehörigen App und lassen sich mit dort dem eigenen Account verlinken, um das Casten zu ermöglichen. Bisher sind diese Übertragungen noch nicht möglich, es dürfte aber nicht mehr allzu lange dauern, bis die Unterstützung freigeschaltet wird. In Deutschland müssen wir uns derzeit ja ohnehin noch mit Google Home gedulden, aber es ist schön zu sehen, dass Netflix mit den Entwicklungen Schritt zu halten sucht.

Quelle: Droid-Life

Kommentar schreiben

1 Kommentar auf "Netflix mit Unterstützung für Daydream und Google Home"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Netflix mit Unterstützung für Daydream und Google Home […]

Cookie-Einstellung

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir legen Wert auf Ihre Meinung. Eine Erläuterung aller Optionen finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Cookies sind kleine Dateien, die Informationen auf Ihrem Gerät speichern. Das können technische Einstellungen sein, an die sich diese Webseite dann erinnern wird oder sie bieten die Möglichkeit zur Analyse dieser Webseite.

  • Cookies zulassen:
    Alle Cookies für Tracking und Werbung
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. U.a. verwenden wir das Analyse-Tool Matomo mit anonymisierten Daten und IPs.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück