AndroidKosmos | Pixel Phones: keine direkten Updates für Provider-/Telekom-Geräte von Google 2

Google’s neue Pixel-Smartphones müssen im Moment zu Recht sehr viel Kritik einstecken.

WerbungGearbest Aktion ab in den Sommer promotion

Das liegt natürlich zum einen an der völlig übertriebenen Preispolitik, wie auch die eigene Fragmentierung im Android 7.1 Nougat Betriebssystem und die Schwierigkeit diese Geräte noch rooten zu können. Der eingeschworene Nexus-Jünger wird sich damit wohl schon längst von den Pixel-Phones abgewand haben, denn die Geräte stehen für nichts mehr, was die eigentlichen Nexus Geräte ausgemacht hat.

google_pixel

 

Wenn man nun meint das war es schon mit der Kritik der irrt sich leider, denn hier kommt schon gleich das Nächste. Vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen, dass die Pixel-Smartphones diesmal auch über die Provider vertrieben werden. Bei uns hier in Deutschland werden z.B. die Pixel-Smartphones erstmal nur exklusiv über die Telekom (in den USA Verizon) vertrieben. Das allein ist schon eigentlich der Witz schlechthin aber man legt noch einen oben drauf, denn die von den Provider vertriebenen Pixel-Geräte werden nicht direkt mit den Android Updates von Google versorgt.

Bei solchen Meldungen kann man eigentlich nur noch staunen und ist für mich nicht nachvollziehbar, wie es zu so etwas kommen konnte!? Gerade viele kaufen/kauften doch gerade die Nexus/Pixel-Phones in der Erwartung, dass diese auch direkt, sofort und regelmäßig mit Updates versorgt werden.

Nun kann der Provider selbst entscheiden, wann und ob diese Updates freigegeben werden. Und wir wissen alle wie lange sowas mal dauern kann, bis sich der Provider mal bequemt diese Updates zur Verfügung zu stellen.

 

Was kommt als nächstes? Gebrandete Pixel-Phones mit Bootlogos und Apps der Provider?!

 

Also mal ehrlich @Google, was hat euch bloß bei den Pixel-Phones geritten?

 

 

Quelle: Telltarif